Kahu-anela

Hier finden Sie kolloidale Metalle in verschiedenen Konzentrationen.
Sollten Sie Fragen haben, können Sie mich gerne
kontaktieren unter kahu-anela@gmx.de



Was sind kolloidale Metalle?


Ein Kolloid ist ein System, in dem kleinste Partikel äußerst fein verteilt vorliegen. Diese Partikel bestehen aus wenigen bis einigen tausend Atomen und können eine Größe von bis zu 200 Nanometer haben. Mit einem Generator hergestellte kolloidale Metalle sind aber noch viel kleiner, bestehen nur aus wenigen Atomen und haben einen Durchmesser von etwa ein bis fünf Nanometer. Die Metallpartikel in Kolloiden  sind nicht im Wasser gelöst, wie dies z.B. Salze sind. Hier kommt es immer wieder zu Missverständnissen. Es handelt sich hier um eine Suspension und nicht um eine Lösung. Leider werden  diese immer wieder verwechselt oder gleichgesetzt. 


Wie werden Kolloide hergestellt

Die Kolloidherstellung erfolgt mittels einem Kolloidgenerator und Elektroden sowie destilliertem Wasser. Die benutzten Elektroden müssen eine Reinheit von 99,5 -99,9 % haben.
Diese werden mit dem Generator verbunden und in ein Gefäß mit destillierten Wasser gesteckt. Wird der Generator nun angeschaltet,  fließt aufgrund der Leitfähigkeit des Wassers ein elektrischer Strom zwischen den Elektroden. Dadurch lösen sich an den Elektroden Teilchen ab und gehen ins Wasser – sogenannte Kolloide. 
Die Menge der Kolloide wird in ppm angegeben (parts per million).